Diary x About x Last x

Sex um 6.?

Nehme mir endlich Zeit um euch von gestern zu berichten. Ziemlich pünktlich klingelt Mister F. um Punkt 6 bei mir an. Ihr müsst wissen, dass ich noch bei meinen Eltern wohnen und die ihn reingelassen haben und ich somit in meinem Zimmer ziemlich überrascht war, als er da am Türrahmen stand. Wie immer ganz cool und einfach nur geil. Ich wollte eigentlich für den nächsten Tag lernen, weil eine Klausur anstand, aber er erlaubte es mir sozusagen nicht. Er schmiss sich auf's Bett und wir redeten. Ich blieb natürlich auf meinem Sofa sitzen, weil ich wollte ja nichts von ihm, er wollte unbedingt um 6 Uhr kommen. Eigentlich war alles ganz normal und wir redeten einfach, als er mich aufeinmal fragte, ob ich mich denn in dieser Woche schon selber aufgegeilt habe. Ich lachte nur und sagte nichts, weil es geht ihn ja nix an. Hatte dann aber die Lust ihn heiß zu machen. Ich war froh das ich eben noch duschen war und keine Unterwäsche anhatte, sondern nur einen alten Pullover und meinen Rock. Einfach ein Gammellook, hatte ja eigentlich nix mehr vor an dem Tag. Ich machte es mir auf meinem Sofa gemütlich und lasste Mister F. nicht mehr aus den Augen. Ich glaube er wusste nicht, was ich vorhatte. Ich streichelte mich selber, erst an meiner linken Brust, dann an der rechten, behielt den Pullover aber noch an. Dann schloß ich meine Augen und streichelte mit einer Hand meine Brust, während ich an meiner anderen Hand meine Finger lutschte. Ich bekam richtig Lust und ging dann mit meiner Hand an meine Oberschenkel. Ich genoss es richtig und spreizte meine Beine, damit Mister F. auch genug sehen kann. Dann zog ich meinen Pullover aus und kurz danach meinen Rock um endgültig Spass zu haben. Während ich weiterhin mit meinen feuchten angelutschten Finger meine Brustwarze streichle, ging ich mit der anderen Hand wieder an meine Oberschenkel und streichelte dann meine Schamlippen. Wie ich drauf stehe. Ich wurde immer feuchter und drang dann mit 3 Fingern selber in mir ein und ging soweit rein wie es ging. Ich stöhnte leise auf. Ich wusste nämlich noch ganz genau, dass meine Eltern noch zu Hause sind. Ich streichelte weiterhin mit der freien Hand meine Brust und wollte die Finger gar nicht mehr raus holen, sondern fingerte mir richtig einen, dass es schon weh tat. Während der ganzen Zeit hab ich sogar Mister F. die geile Sau vergessen. Aber während ich mit geschlossenen Augen mich selber verführt habe, hat er sich schon längst ausgezogen und kam zu mir rüber. Ich merkte nur noch ein leises Atmen an meinem Ohr, und ich wusste sofort das er bei mir war. Er nahm meine Hand aus mir selber raus und legte sie mir auf meine Brust. Während ich beide Brüste mit beiden Händen massierte und streichelte, spreizte ich meine Beine so sehr, das es schon weh tat. Aber es lohnte sich für mich. Ich merkte nur noch wie er mit seiner Zunge meine Vagina leckte und vorsichtig küsste. Dann nahm er beide Hände an meine Muschi um sie leicht auseinander zu ziehen und versuchte mit der Zunge noch weiter reinzukommen. Ich war einfach nur noch feucht und geil auf ihn, dass er sofort in mir eindringen sollte. Das sagste ich ihm auch. Er lies nicht lange auf sich warten und stoß wieder so feste zu, wie es halt seine Art ist, in mir ein. Und immer wieder. Hätte ich meine Musik nicht angehabt, wären meine Eltern schon längst reingeplatzt. Aber das war mir in diesem Moment egal. Er zog ihn wieder raus und setzte sich auf's Sofa. Dann kniete ich mich vor ihm und hab ihm erstmal wieder einen geblasen. Ich biss vorsichtig rein und leckte ihn immer wieder ab. Meine Augen immer in seinen. Dann spritze er wieder einen ab und ich schmierte es mir auf meine Titten. Dann nahm ich seinen Schwanz zwischen meine Titten und kreiste sie. Er genoss es und das sah man ihm an. Dann setzte ich mich auf seinem Schoß, ohne das er wieder in mir eindrang und wir küssten uns weiterhin zärtlich. Dafür das wir kein Paar sind, haben wir viel Spass. Ich glaube wir saßen noch ganze 5 Minuten so, bis er dann fragte, ob ich denn nicht lernen müsste? Ich hab ihn einfach nur nochmal geküsst und bin duschen gegangen. Als ich fertig war und zurück ins Zimmer kam, war er schon weg und es war nur noch eine Nachricht von ihm zu sehen. "Meine geile Pornomaus... wird wiederholt" Er ist schon geil.
23.1.08 15:34


Werbung


Ver.geilt

Mein 1. Eintrag in meinem neuen Blog. Es ist kein normaler Blog, ich habe vor hier alles niederzuschreiben was in meinem sexuellen Leben passiert. Über Kommentare und Anregungen würde ich mich freuen. Heute ist der 22. Januar, der erste Monat im Jahr ist bald um und Mister F. hat mich heute das 1. Mal wieder nach 22 Tagen heiß gemacht. Er mit seinen 19 Jahren hat schon ziemlich viel Erfahrung, die mich einfach nur geil machen. Wir sind uns heute in der Schule über'm Schulhof begegnet. Er blickte mich nur an und grinste. 3 Minuten später bekam ich schon eine SMS von ihm, er warte in der Ecke an der Turnhalle, weil er unbedingt mit mir reden müsste. Mir war aber schon klar, was er sollte. Immerhin ist mir klar, das ich ihn wieder heiß gemacht habe. Nicht jede Frau trägt im Winder einen kurzen Rock. Und ja sicher war es kalt, aber das Aussehen geht vor. Zum Thema zurück, bin ich natürlich hingegangen. Die Pause dauerte noch 15 Minuten und eine Nummer vor'm Unterricht zu schieben war schon geil. Und das Gefühl erwischt zu werden noch geiler. Und da stand er dann, angelehnt und ganz cool, so wie man ihn kennt. Er grinste nur und zog mich an sich. Dann küssten wir uns leidenschaftlich und er ging mit seiner Hand unter meinem Rock und streichelte meine Oberschenkel. Ja der Junge hat wirklich Talent. Ich zog seine Hose aus und seine Boxershorts und nahm sein Prachtstück ihn die Hand. Wie ich ihn vermisst habe. Ich kniete mich auf den Boden und küsste seinen Schwanz zärtlich, bis ich ihn endlich in den Mund nahm, um es ihm zu besorgen. Und ja es gefiel ihm. Und ich wusste genau, das er schon bald auch kommen würde. Ich stellte mich dann mit dem Bauch zur Wand und er drückte mich gegen die Wand. Dann zog er meinen Rock hoch und meinen Tanga einfach nur zur Seite. Und dann drang er ein von hinten. Ich liebe diesen Sex mit ihm. Er stoß feste zu und zwar immer wieder. Wir mussten leise sein, aber ich konnte nicht und musste einfach laut aufstöhnen. Dann mit einem letzten harten Stoß kam er und dann lies er ihn noch drinnen und küsste mich am Hals. Richtig leidenschaftlich und ich war immer noch geil auf ihn. Dann zog er ihn raus und zog sich wieder an und wollte natürlich wissen, wie er war. Aber er weiß ganz genau was ich von ihm halte und zog mich richtig an und grinst ihn einfach nur noch an und ging noch schnell eine Rauchen bevor die Pause zu Ende war. Ich wusste ganz genau das er heute nochmal vorbeischauen wird bei mir zu Hause. Hab eben eine SMS bekommen das er um 6 Uhr kommt. Bin gespannt was passiert und werde natürlich berichten.
22.1.08 17:30


[erste Seite] [eine Seite zurück]


Pure
Geilheit!

Credits : Design x Bild
Gratis bloggen bei
myblog.de